2007 Top Ten of Polemic for Nature

Freiberger (Pferd)
Der Freiberger ist die letzte ursprüngliche Schweizer Pferderasse und wird heute als leichtes Kaltblut oder schweres Warmblut bezeichnet. Die Wiege der Rasse befindet sich auf dem Hochplateau Freiberge (Franches-Montagnes) im Jura. Daher kommt auch die Kurzbezeichnung „FM“ für die Pferderasse. Die Bezeichnung „Freiberger“ für das Jurapferd erscheint in der Literatur erstmals 1898 in einem Buch von Josef Marek
Marlon
Marlon ist ein männlicher Vorname und Familienname
Sandro
Sandro ist eine Kurzform des italienischen männlichen Vornamens Alessandro, der italienischen Form von Alexander. Außerdem ist Sandro als Vorname in der Ukraine und in Georgien bekannt. Der italienische Nachname Sandri ist eine patronymische Bildung aus Sandro
Tropischer Wald
Tropische Wälder findet man zwischen dem Äquator und 23,5° nördlicher und südlicher Breite. Die Temperaturen und Tageslängen sind in diesen Gebieten relativ konstant, so dass die Vegetationsperioden durch die sehr variablen Niederschläge bestimmt sind. Tropische Wälder unterscheiden sich in tropische Trockenwälder (42 %), tropische laubabwerfende Wälder und tropische Regenwälder (25
Weißgerber (Wien)
Weißgerber, Unter den Weißgerbern, Weißgerberviertel oder Weißgerbergrund, früher auch Weißgerbervorstadt oder Altunaw-Gemeinde der Weißgerber genannt, ist ein am Donaukanal gelegener Stadtteil Wiens im 3. Wiener Gemeindebezirk, Landstraße. Die frühere Vorstadt Weißgerber wurde 1850 nach Wien eingemeindet und wird heute auch als Weißgerberviertel bezeichnet
Frühjahrsblüher
Frühblüher oder Frühjahrswaldpflanzen oder Frühlingsgeophyten sind Pflanzen insbesondere in Laubwäldern, die frühzeitig im Jahr blühen und ihr Laub bilden. Sie profitieren im Frühjahr von der Lichteinstrahlung und Wärme direkt über dem Boden, die vor dem „Kronenschluss“ der Bäume noch hoch ist. Mit dem Laubaustrieb der Bäume und Sträucher beenden sie ihr oberirdisches Inerscheinungtreten: Sie „ziehen ein“, wie Gärtner sagen. Frühblüher haben besondere Speicherorgane, aus denen sie
Energiekrise
Als Energiekrise wird eine Wirtschaftskrise bezeichnet, in welcher Energieträger knapp werden und/oder die Energiepreise weit über das allgemeine Inflationsniveau steigen
Parakonisches Pendel
Ein parakonisches Pendel ist ein physikalisches Pendel, bei dem sich im Aufhängepunkt eine Kugel befindet, die bei der Pendelbewegung auf einer Ebene abrollt. Ein Foucaultsches Pendel misst die Erdrotation. Im Gegensatz dazu misst man mit einem parakonischen Pendel den gravitativen Einfluss anderer Himmelskörper auf die Pendelbewegung. Anstelle eines Fadens wie beim Foucaultschen Pendel ist beim parakonischen Pendel der Pendelkörper an einen starren Stab befestigt, ähnlich einem Uhrenpendel. Die
Halbaffen
Als Halbaffen (Prosimiae) werden die zu den Primaten gehörenden Lemuren, Loriartigen und Koboldmakis sowie teilweise auch die Spitzhörnchen zusammengefasst. Traditionell wurden sie den Affen gegenübergestellt, sind jedoch nach modernem Wissensstand nicht enger miteinander als mit diesen verwandt. So bilden die Koboldmakis zusammen mit den Affen die Verwandtschaftsgruppe der Trockennasenprimaten. Diese und die als Feuchtnasenprimaten zusammengefassten Lemuren und Loriartigen sind wiederum enger
Jule (Greifvögel)
In der Greifvogelhaltung wird der Begriff Jule als Sitzgelegenheit für die Vögel verwendet. Es wird zwischen der Blockjule und der einfachen Jule unterschieden. Als Blockjule wird ein kegelförmiger runder Holzblock verwendet. Die Sitzfläche ist in der Regel mit Kork oder einem gepolsterten Lederbezug versehen. Zum Anbinden des Greifvogels ist ein Eisenring am Block befestigt, an den der Greifvogel mit der Langfessel angebunden wird